Test

Norbert Totschnig

Norbert Totschnig

„Die Nutzung von Holz als Bau-, Werk- und Energiestoff ist eine wesentliche SĂ€ule eines biobasierten Gesellschafts- und Wirtschaftssystems. …“

© BML / Paul Gruber
Norbert Totschnig
Landwirtschaftsminister
Leonore Gewessler

Leonore Gewessler

„Klimakrise, RohstoffengpĂ€sse und die AbhĂ€ngigkeit von fossilen Ressourcen zeigen, wie wichtig der zielgerichtete und nachhaltige Einsatz unserer regionalen Ressourcen ist. Das Netzwerk ‚Bioeconomy Austria‘ wird …“

©BMK_Cajetan Perwein
Leonore Gewessler
Klimaministerin
Max Hiegelsberger

Max Hiegelsberger

„Die Bioökonomie, eine lebendige Wirtschaft auf der Grundlage nachwachsender Materialien, ist seit jeher ein Grundpfeiler des ökosozialen Denkens. Sehr gerne verstĂ€rken wir daher das Netzwerk von Bioeconomy Austria im Industrieland Oberösterreich, …“

© Hermann Wakolbinger
Max Hiegelsberger
PrÀsident des oberösterreichischen Landtags
Boris Hultsch

Boris Hultsch

„Die Kompetenzzentrum Holz GmbH (Wood K plus) sieht im Netzwerk Bioeconomy Austria die große Chance die Bioökonomie als Leitthema fĂŒr Österreich sowie Europa in Politik und Gesellschaft zu verankern. …“

© Wood K plus
Boris Hultsch
Kompetenzzentrum Holz GmbH (Wood K plus)
Monika Kanzian

Monika Kanzian

„Holz wĂ€chst nach und ist in relevanter Menge sowie rĂ€umlicher NĂ€he verfĂŒgbar. Das macht diesen Rohstoff fĂŒr den gesellschaftlichen Wandel in Richtung Bioökonomie so wichtig. …“

Monika Kanzian
Österreichische Bundesforste AG
Sonja Geier

Sonja Geier

„Die verfĂŒgbare Biomasse aus dem Wald bietet ein großes Potenzial zur nachhaltigen Transformation unserer Wirtschaft. …“

© Hochschule Luzern
Sonja Geier
Hochschule Luzern
Florian Kamleitner

Florian Kamleitner

„Die Cluster und die Plattform leisten einen wichtigen Beitrag bei der Standortentwicklung und beim Know-how Transfer in die Unternehmen. …“

©Daniel-Hinterramskogler
Florian Kamleitner
ecoplus
Dieter Lechner

Dieter Lechner

„Aus der Sicht der Holzindustrie bietet die „Bioökonomie“ die große Chance, wissensbasiert die Erzeugung und Nutzung nachwachsender Ressourcen zu forcieren …“

© FV Holzindustrie
Dieter Lechner
Fachverband der Holzindustrie Österreich
Martin Karner

Martin Karner

„Die ersten ZĂŒge, Autos oder Flugzeuge wurden aus Holz gebaut. Wir bringen den regionalen, ökologischen Werkstoff Holz wieder dorthin zurĂŒck …“

© WeitzerParkett
Martin Karner
Weitzer Woodsolutions
Lorenz Strimitzer

Lorenz Strimitzer

„Holz ist der wichtigste Rohstoff der Bioökonomie und die bedeutendste erneuerbare Energieressource in Österreich. …“

© Österreichische Energieagentur
Lorenz Strimitzer
Österreichische Energieagentur
Dorian Wessely

Dorian Wessely

„Um das langfristige Ziel einer massiven Reduktion des fossilen Material- und Energieverbrauchs zu erreichen, bedarf es innerhalb der Wertschöpfungskette einer starken Vernetzung von Unternehmen, Forschung und Politik. …“

© Business Upper Austria
Dorian Wessely
Business Upper Austria
Hans Mayrhofer

Hans Mayrhofer

„Bioökonomie ersetzt nicht-erneuerbare durch nachwachsende Rohstoffe. Das ist die Übersetzung Ökosozialer Marktwirtschaft in die Praxis. …“

©

Hans Mayrhofer
Ökosoziales Forum
  • Ökosoziales Forum Österreich & Europa

    Ökosoziales Forum Österreich & Europa

    Das Ökosoziale Forum Österreich & Europa wurde 1992 als eine unabhĂ€ngige Plattform und Think-Tank gegrĂŒndet, der sich fĂŒr die Umsetzung dieses nachhaltigen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells auf österreichischer und europĂ€ischer Ebene einsetzt. Angesichts der derzeitigen Herausforderungen ist eine Entwicklung, die Wirtschaft, Soziales und Umwelt gleichermaßen fördert, notwendiger denn je. Um einen möglichst evidenzbasierten Diskurs unter BerĂŒcksichtigung aktueller […]


  • BIOBASE

    BIOBASE

    BioBASE ist die treibende Kraft hinter Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel, die Transformation hin zu einer biobasierten, nachhaltigen Wirtschaftsweise zu forcieren. Wir sind Ansprechpartner fĂŒr alle Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die sich im Bereich Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft engagieren. Wir bringen die unterschiedlichen Akteure zusammen, bieten Austausch und Vernetzung, unterstĂŒtzen bei Forschungsvorhaben und […]


  • ecoplus

    ecoplus

    Die ecoplus Plattform fĂŒr Green Transformation & Bioökonomie hat das Ziel, Niederösterreich langfristig zur europĂ€ischen Vorzeigeregion fĂŒr Bioökonomie, grĂŒne Transformation und zirkulĂ€re Wirtschaft zu machen. Die Plattform fungiert als Informationsdrehscheibe, die erarbeitetes Know-how in die Breite fĂŒhrt, und vernetzt die vielen Akteure, die bereits heute in Niederösterreich tĂ€tig sind. Im Rahmen von  Forschungs- und Kooperationsprojekten […]


  • Business Upper Austria

    Business Upper Austria

    Business Upper Austria ist die Standortagentur des Landes Oberösterreich. Wir sind Innovationsmotor und erster Ansprechpartner fĂŒr Unternehmen aus dem In- und Ausland, denen wir fĂŒr ihre Investitions- und Innovationsvorhaben maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Wir gestalten die Wirtschafts- und Forschungspolitik aktiv mit. Engineering & Design sind das RĂŒckgrat des oberösterreichischen Bioeconomy Austria Hubs. Wir sehen uns als […]


  • Holzcluster Steiermark

    Holzcluster Steiermark

    Das Netzwerk des Holzclusters Steiermark lĂ€sst Wirtschaft, Forschung und Politik zu einem starken Ökosystem zusammenwachsen. So fördert der Holzcluster seine Mitglieder und entwickelt die Branche fĂŒr eine wettbewerbsfĂ€hige Zukunft. Internationalisierung ist dabei fĂŒr die Holzwirtschaft ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deshalb fĂŒhrt der Holzcluster Steiermark mit GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christian Tippelreither regelmĂ€ĂŸige Marktanalysen durch und unterstĂŒtzt bei wichtigen Vorhaben. […]


  • Innovation Salzburg

    Innovation Salzburg

    Innovation Salzburg ist die Innovations- und Standortagentur fĂŒr Salzburg. Als erster Ansprechpartner fĂŒr unsere regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen entwickeln wir den Wirtschafts-, Forschungs-, Technologie- und Innovationsstandort Salzburg weiter, indem wir regional, ĂŒberregional und international vernetzen und zusammenarbeiten. Auf dem Themengebiet der Bioökonomie setzen wir auf unsere langjĂ€hrigen AktivitĂ€ten in den Bereichen alpines Bauen, Konstruktionswerkstoffe […]


  • proHolz Tirol

    proHolz Tirol

    proHolz Tirol ist der Verein der Tiroler Forst- und Holzwirtschaft und gliedert sich in drei GeschĂ€ftsfelder: Holzinformation, Holzcluster und Holzausbildung. Darin bĂŒndelt der Verein seine AktivitĂ€ten fĂŒr eine verstĂ€rkte Nutzung des ökologisch und ökonomisch wertvollen Naturproduktes Holz entlang der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz. Im Rahmen von „Bioeconomy Austria“ widmet sich proHolz Tirol insbesondere den Themenbereichen Materialströme, […]


  • Österreichische Energieagentur

    Österreichische Energieagentur

    Die Österreichische Energieagentur bringt ihr umfangreiches Wissen und ihre Erfahrung aus jahrelanger Projektarbeit zum Thema Bioökonomie ein. Zentral ist dabei die Klimaschutzinitiative „klimaaktiv“ des Bundesministeriums fĂŒr Klimaschutz (BMK). Im Rahmen des klimaaktiv-Programms „Bioökonomie“ wurden bereits wesentliche Vorarbeiten gemacht, auf denen das Netzwerk aufbaut. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Quantifizierung der Bioökonomie in Österreich. Die […]


  • UniversitĂ€t fĂŒr Bodenkultur Wien

    UniversitĂ€t fĂŒr Bodenkultur Wien

    Die UniversitĂ€t fĂŒr Bodenkultur Wien (BOKU) hat einen traditionell gewachsenen Schwerpunkt im Bereich Bioökonomie: Als Agrarhochschule gegrĂŒndet liegen ihre Schwerpunkte seit Anbeginn in den PrimĂ€rsektoren Land-, Forst- und Wasserwirtschaft, mit stets engem Bezug zur gesellschaftlichen Entwicklung. Die hochgradig inter- und transdisziplinĂ€re Arbeitsweise zeichnet die BOKU mit einem europaweit einzigartigen Bioökonomie-Forschungsprofil aus. Heute arbeiten mehr als […]