Das ProjektDas Projekt

Bioeconomy Austria ist ein Leuchtturmprojekt der nationalen Bio√∂konomiestrategie und wird durch den √Ėsterreichischen Waldfonds gef√∂rdert.

10 Partnerorganisationen bereiten bis 2024 einen nationalen Bioökonomie Cluster vor.

© BML/Alexander Haiden
Das Projekt
boa-project

SCHWERPUNKT & ZIELE

Unser erster Schwerpunkt liegt auf dem Rohstoff Holz. In weiterer Folge wird der Fokus auf alle nachwachsenden Rohstoffquellen innerhalb der Bio√∂konomie ausgeweitet ‚Äď von Acker, √ľber Wasser bis zu biobasierten Reststoffen. Bis 2024 entsteht aus dem wachsenden Netzwerk ein √∂sterreichweiter Bio√∂konomie Cluster. 

Zusammenarbeit und Vernetzung verschiedener Akteurinnen und Akteure sowie Unternehmen entlang der gesamten Wertsch√∂pfungskette im Bio√∂konomiebereich f√∂rdern

Synergien und dadurch Kostenvorteile nutzen sowie die regionale Wirtschaft und deren Zusammenarbeit stärken

Vernetzung der regionalen und thematischen Cluster/Hubs der L√§nder untereinander und Verkn√ľpfung dieser mit den Aktivit√§ten des Bundes und der EU

Forcierung der √ľberbetrieblichen Zusammenarbeit entlang gemeinsamer Wertsch√∂pfungsketten und Identifikation gemeinsamer Projekte, insbesondere mit Bezug zur Forstwirtschaft, zur Weiterverarbeitung und Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen mit Schwerpunkt Holz, zur agrarischen Urproduktion sowie zur Kreislaufwirtschaft

Verbesserung der stofflichen Biomassenutzung im Sinne der Bio√∂konomie unter Bedachtnahme auf Klimaschutz und konkurrierende Landnutzungsinteressen

Detailliertere Informationen zum strategischen Ansatz finden Sie hier.

REGIONALE HUBS

Im Laufe des Projekts entstehen thematisch orientierte Hubs in Nieder√∂sterreich, Ober√∂sterreich, Salzburg, Tirol und der Steiermark. Diese Hubs haben spezielle Aufgaben und bereiten vernetzungsrelevante Themen auf regionaler Ebene so auf, dass sie eine √ľberregionale, und in weiterer Folge, nationale Dimension erlangen k√∂nnen. Aktuelle Informationen aus den Hubs und √ľber die hauptverantwortlichen Projektpartner finden Sie hier: 

Niederösterreich

Oberösterreich

Salzburg

Tirol

Steiermark

Entferne CSS-Klasse “leer” zum Anzeigen

METHODISCHE UNTERST√úTZUNG

Was bedeutet verst√§rkte Vernetzung im Holzbereich f√ľr Umwelt und Klima? (Umweltbundesamt) Welche √ľberregionale Entwicklungspotenziale bestehen im Bereich der holzbasierten Bio√∂konomie? (BioBASE) In welchen weiteren Wirtschaftsbereichen der Bio√∂konomie macht eine √∂sterreichweite Vernetzung am meisten Sinn? Und wer sind die relevanten Akteure? (Energieagentur) Um die Projektziele erreichen zu k√∂nnen, ist die Beantwortung dieser und weiterer Fragen notwendig. Mehr dazu finden Sie hier:

KOMMUNIKATION & WISSENSAUFBAU

Bewusstseinsbildung, Information und Kommunikation √ľber die Projektinhalte werden durch das √Ėkosoziale Forum √Ėsterreich & Europa koordiniert. Grundlegendes Wissen im Bereich der Bio√∂konomie gilt als Basis f√ľr alle Vernetzungst√§tigkeiten. Daher widmet sich das Zentrum f√ľr Bio√∂konomie an der Universit√§t f√ľr Bodenkultur Wien dem Wissensaufbau im Projekt. Weitere Informationen zu den konkreten T√§tigkeiten finden Sie hier: 

Entferne CSS-Klasse “leer” zum Anzeigen