© BML/Alexander Haiden

BIOBASE

BioBASE ist die treibende Kraft hinter Bio√∂konomie und Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel, die Transformation hin zu einer biobasierten, nachhaltigen Wirtschaftsweise zu forcieren. Wir sind Ansprechpartner f√ľr alle Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die sich im Bereich Bio√∂konomie und Kreislaufwirtschaft engagieren. Wir bringen die unterschiedlichen Akteure zusammen, bieten Austausch und Vernetzung, unterst√ľtzen bei Forschungsvorhaben und schaffen in der √Ėffentlichkeit Bewusstsein und Stellenwert f√ľr die Themen Bio√∂konomie und Kreislaufwirtschaft.

BioBASE unterst√ľtzt die regionalen Cluster dabei, gemeinsame Themenfelder zu identifizieren und leitet in weiterer Folge daraus konkrete Projekte und Konsortien ab. Im Projektverlauf werden diese Vorgehensweisen auch f√ľr andere biobasierte Rohstoffe neben Holz ausgeweitet und √ľbertragen. Im Detail hei√üt das: BioBASE ist f√ľr die √∂sterreichweite Vertiefung der Themen aus den einzelnen regionalen Clustern heraus zust√§ndig. Sie unterst√ľtzt damit die √ľberregionale und branchen√ľbergreifende Vernetzung von AkteurInnen entlang der gesamten Wertsch√∂pfungskette. Dabei nutzt BioBASE die etablierten, neuen thematischen Hubs, die dann in weiterer Folge die Wissenstr√§ger des Bio√∂konomie-Clusters darstellen.

Weiterf√ľhrend m√∂chte BioBASE aus den vielversprechendsten Themen gemeinsam mit schlagkr√§ftigen Konsortien aus Wirtschaft und Wissenschaft neue FTI-Projekte initiieren, die von der BioBASE bis zur Umsetzung begleitet werden sollen. Somit wird auf den aktuellen Themen der einzelnen Hubs bzw. aus dem gesamten Cluster aufgebaut und mittels dem Know-how und dem Netzwerk der BioBASE verst√§rkt, um die √∂sterreichweite Verankerung der Bio√∂konomie entlang der Wertsch√∂pfungskette zu erreichen. BioBASE fokussiert dabei insbesondere auf die Entwicklung inter- und transdisziplin√§rer Konsortien, damit Innovation und Technologieentwicklung weiter vorangetrieben werden. Dar√ľber hinaus plant BioBASE ausgehend vom Rohstoff Holz federf√ľhrend mit dem gesamten Konsortium weitere Akteure zu adressieren und in weiterf√ľhrend die Bio√∂konomie-Bem√ľhungen des Clusters auf eines oder mehrere der unten genannten Themen zu erweitern. Dabei greift BioBASE auf ein etabliertes Netzwerk √ľber die gesamte Breite der Bio√∂konomie zur√ľck.

Über das untenstehende Formular können Sie direkt mit Bernhard Windsperger von der BioBASE in Kontakt treten.

Zur Website Kontaktieren











    AKTUELLE BEITR√ĄGE

    Europäisches Forum Alpbach 2022

    Europäisches Forum Alpbach 2022

    Bioeconomy Austria Breakout Session am 26.08.2022

    Sonja Geier, Hochschule Luzern
    © Holzcluster Steiermark
    Europäisches Forum Alpbach 2022
    Bioeconomy Austria Breakout Session am 26.08.2022

    Circular Design Week

    Circular Design Week

    Bioeconomy Austria bei Schwerpunkt Bioökonomie in Innsbruck am 27.06.2022

    © Pexels/Axel Vandenhirtz
    Circular Design Week
    Bioeconomy Austria bei Schwerpunkt Bioökonomie in Innsbruck am 27.06.2022

    Start des Netzwerkaufbaus

    Start des Netzwerkaufbaus

    Bund startet österreichweites Bioökonomie-Netzwerk.

    © BML/Alexander Haiden
    Start des Netzwerkaufbaus
    Bund startet österreichweites Bioökonomie-Netzwerk.