© BML/Alexander Haiden

Holzcluster Steiermark

Das Netzwerk des Holzclusters Steiermark l√§sst Wirtschaft, Forschung und Politik zu einem starken √Ėkosystem zusammenwachsen. So f√∂rdert der Holzcluster seine Mitglieder und entwickelt die Branche f√ľr eine wettbewerbsf√§hige Zukunft. Internationalisierung ist dabei f√ľr die Holzwirtschaft ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deshalb f√ľhrt der Holzcluster Steiermark mit Gesch√§ftsf√ľhrer Christian Tippelreither regelm√§√üige Marktanalysen durch und unterst√ľtzt bei wichtigen Vorhaben. Das Leistungsspektrum f√§ngt bei passenden F√∂rderungen an und f√ľhrt weiter zu innovativen Softwareprodukten f√ľr die Bed√ľrfnisse der Holz-Forst-Branche. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von langfristiger Wettbewerbsf√§higkeit, indem Leuchtturmprojekte initiiert und in die Tat umgesetzt werden. Bioeconomy Austria ist ein solches Leuchtturmprojekt, in dem der Holzcluster Steiermark als einer von f√ľnf Hub-Partnern aktiv die Bio√∂konomie in √Ėsterreich weiter vorantreibt. Der Fokus wird dabei auf das Thema ‚ÄěHolz in neue Anwendungen zu bringen‚Äú gelegt, um in diesem Konnex Unternehmen, Forschung, Politik und weitere Stakeholder zu vernetzen und gemeinsam neue Wege zu bestreiten.

Mithilfe von Bioeconomy Austria soll der steirische Schwerpunkt, Holz in die Mobilit√§t zu bringen, weiter vorangebracht werden. Durch COMET-Projekte wie WoodC.A.R und CARpenTiER kann der Holzcluster Steiermark mit seinen PartnerInnen bereits auf eine mehrj√§hrige Erfahrung in der Entwicklung von Strukturbauteilen aus Holz im Bereich Automotive zur√ľckblicken. Mit Bioeconomy Austria bietet sich die M√∂glichkeit, das gesammelte Know-how √ľber die steirischen Grenzen hinaus zu tragen und mit neuen Impulsen zuk√ľnftig verst√§rkte Aufmerksamkeit auf neue Anwendungsfelder von Holz zu richten. Durch die gezielte Vernetzung von Stakeholdern entlang der Holzwertsch√∂pfungskette mit Partnern aus dem Maschinen- und Anlagenbau, dem Rail Bereich und in der Luftfahrt wird damit die Vorbereitungsarbeit f√ľr zuk√ľnftige Projekte rund um Holz in neuen Anwendungen geleistet. Damit k√∂nnen wir als Holzcluster Unternehmen, die sich im Rahmen der Bio√∂konomie entlang der Holzwertsch√∂pfungskette positionieren, noch effektiver bei Innovationsprozessen begleiten. Auch bei der Erweiterung von Gesch√§ftsfeldern und bei Unternehmensgr√ľndungen unterst√ľtzt das Clusternetzwerk.

Über das untenstehende Formular können Sie direkt mit Kilian Silberschneider vom Holzcluster Steiermark in Kontakt treten.

Zur Website Kontaktieren











    AKTUELLE BEITR√ĄGE

    Einladung f√ľr Unternehmen

    Einladung f√ľr Unternehmen

    Regionale Bedarfsanalyse zu Bioökonomie im Rahmen von Bioeconomy Austria

    © Pixabay / StartupStockPhotos
    Regionale Bedarfsanalyse zu Bioökonomie

    Bioeconomy Austria goes to Bavaria

    Bioeconomy Austria goes to Bavaria

    Bericht √ľber das 11. Landshuter Leichtbau Colloquium in Bayern

    © Innovation Salzburg
    Bericht √ľber das 11. Landshuter Leichtbau Colloquium in Bayern

    Holzleichtbau-Werkstoffe auf dem Vormarsch

    Holzleichtbau-Werkstoffe auf dem Vormarsch

    Eine Flugzeugklappe aus Holz? Beim Mobilit√§tskongress des ACstyria Mobilit√§tscluster …

    © Holzcluster Steiermark