┬ę Martin Greimel

Martin Greimel

ÔÇ×Der Mensch entnimmt seit jeher unserem Planeten Rohstoffe und entsorgt sie nach der gew├╝nschten Nutzung. Die gestiegene Bev├Âlkerungszahl in Kombination mit dem hohen Rohstoffverbrauch f├╝hrt daher zu vielen Problemen, wie z.B. dem Klimawandel. Hier kommt die nachhaltige Bio├Âkonomie ins Spiel, deren Ziel es ist den Rohstoffbedarf in Zukunft zunehmend mit nachwachsenden Rohstoffen zu decken. Nachwachsende Rohstoffe wachsen durch die Sonnenenergie j├Ąhrlich in gro├čen Mengen nach, w├Ąhrend alle anderen Rohstoffe, wie z.B. fossile oder mineralische Rohstoffe f├╝r die Entstehung Millionen von Jahre brauchen. Die effiziente Gestaltung von Prozessen in einer regenerativen Kreislaufwirtschaft mit stark gesenktem Rohstoffbedarf ist die Grundlage f├╝r eine nachhaltige Bio├Âkonomie.ÔÇť – Martin Greimel, Leiter des Zentrums f├╝r Bio├Âkonomie an der Universit├Ąt f├╝r Bodenkultur Wien